B. Ingrid Olson, Elastic X, Ausstellungsansicht, Secession 2022 | Foto: Campos

B. Ingrid Olson

Elastic X
29.6.–4.9.2022 Secession

B. Ingrid Olson geht in ihren Arbeiten konsequent der Frage nach, was es heißt, zu sehen und gesehen zu werden. Ihre skulpturalen und fotografischen Werke sind eine Auseinandersetzung mit Körper und Raum im Zusammenspiel mit der Inszenierung des Blicks und den daran gekoppelten Konnotationen von Material, Geschlecht und Macht. In ihrer Ausstellung Elastic X im Untergeschoss der Secession zeigt Olson eine Reihe neuer Werke: eine skulpturale Installation, welche die Charakteristika des Ausstellungsraums gleichermaßen aufgreift wie umstülpt, kleine anthropomorphe Keramiken und multidimensionale fotografische Objekte. Ob mit der Kamera aufgenommen, maschinell gefertigt oder in Form gegossen, die Arbeiten der Künstlerin beschreiben stets die wahrgenommenen Beziehungen zwischen ihrem eigenen Körper, den Körpern der Betrachtenden und dem architektonischen Körper.

www.secession.at

B. Ingrid Olson

Elastic X
29.6.–4.9.2022 Secession

B. Ingrid Olson’s art undertakes an insistent exploration of the question of what it means to see and to be seen. Her sculptural and photographic works are studies of the body and space in interaction with the staging of the gaze and connotations of materiality, gender, and power bound up with it. In her exhibition Elastic X Olson presents a series of new works: a sculptural installation that both responds to and inverts the gallery’s architectural characteristics, small anthropomorphic ceramics, and multidimensional photographic objects. Whether captured with the camera, machine-made, or cast in a mold, the artist’s works unerringly represent the perceived interrelations between her own body, the bodies of the beholders, and the architectonic body.

www.secession.at