Stefan Edlis als Rennfahrer © Gael Neeson

Eine (un-)erfreuliche Reise. Stefan Edlis‘ Leben nach IHM
13.4.–2.10.2022 Jüdisches Museum Wien

Die Ausstellung erzählt die bewegte Lebensgeschichte von Stefan Edlis, der mit 16 Jahren mit seiner Mutter und Geschwistern aus Wien flüchten musste und in den folgenden Jahrzehnten in den USA zu einem der international bedeutendsten Sammler zeitgenössischer Kunst wurde.

Durch seine 1965 gegründete Firma Apollo Plastics zu Reichtum gekommen, baute er mit seiner Ehefrau Gael Neeson eine spektakuläre Sammlung auf, die auch vor provokanten Kunstwerken nicht zurückschreckte. Im Film The Price of Everything aus dem Jahr 2019 erzählt Edlis in Zusammenhang mit der Skulptur HIM des italienischen Künstlers Maurizio Cattelan – einer knienden Hitler-Figur – von seiner dramatischen Flucht in die USA. Stefan Edlis starb im Oktober 2019 im Alter von 94 Jahren in Chicago.

www.jmw.at

(Un)Pleasant Journey. The Life of Stefan Edlis after HIM
13.4.–2.10.2022 Jewish Museum Vienna

The exhibition tells the eventful life story of Stefan Edlis, who had to flee Vienna with his mother and siblings at the age of sixteen and in the following decades became one of the most important international collectors of contemporary art in the USA.

Having gained wealth through his company Apollo Plastics, which he founded in 1965, he and his wife Gael Neeson built up a spectacular collection that did not shy away from provocative works of art. In the 2019 film The Price of Everything, Edlis recounts his dramatic flight to the United States in connection with Italian artist Maurizio Cattelan’s sculpture HIM – a kneeling figure of Hitler. Stefan Edlis died in Chicago in October 2019 at the age of ninety-four. 

www.jmw.at